Startseite | Impressum | Kontakt | Praxisteam | Lageplan | Sitemap

Vorsorge

Blutdruckskala


In unserer Praxis legen wir sehr viel Wert auf Vorsorgeleistungen. Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können Erkrankungen, die normalerweise keine Beschwerden bereiten, frühzeitig erkannt und behandelt werden. Allerdings lassen sich leider nicht alle Erkrankungen durch derartige Maßnahmen erkennen.

Nach einer Überarbeitung der Richtlinien für Vorsorgemaßnahmen werden ab April 2019 die folgenden Untersuchungen empfohlen; die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen:

 

Gesundheitsvorsorgeuntersuchung

ab 35 Jahren, alle 3 Jahre. Sie beinhaltet ein Gespräch über aktuelle und vorbestehende Erkrankungen, familiäre Erkrankungen und Risikofaktoren für chronische Krankheiten, eine Ganzkörperuntersuchung mit Blutdruckmessung, die Bestimmung von Blutzucker und Cholesterinwerten (seit April 2019 mit HDL- und LDL-Cholesterin sowie Triglyceriden) sowie eine Urinuntersuchung. Dabei können Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Zuckerkrankheit erkannt und das Risiko für die Entstehung von Herzerkrankungen abgeschätzt werden. Abschließend erfolgt eine Beratung über die Untersuchungsergebnisse sowie mögliche Konsequenzen. Ab April 2019 wird außerdem eine einmalige Gesundheitsuntersuchung ohne Bestimmung von Laborwerte im Alter zwischen 18 und 34 Jahren empfohlen.


Krebsvorsorge

für Männer ab 45 Jahren, jährliche Durchführung (beinhaltet: Abtastung des Genitals, des Enddarmes und der Prostata; Näheres dazu gibt es hier. Für Frauen Beratung durch Frauenärztin/-arzt

Darmkrebsvorsorge

... mittels Dickdarmspiegelung - weitere Informationen finden sie hier

Jugendgesundheitsuntersuchung

zwischen 12 und 14 Jahren, einmalig

Impfungen

... gegen Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung sowie weitere ausgewählte Erkrankungen - Auffrischung oder Grundimmunisierung (mehr)

Hautkrebsvorsorge

ab 35 Jahren, alle 2 Jahre. Durchführung durch Hautärzte und speziell weitergebildete Hausärzte

Ultraschallscreening auf Aortenaneurysma

Seit 2018 wird für alle Männer ab 65 Jahren eine einmalige Ultraschalluntersuchung der Hauptschlagader im Bauchraum empfohlen. Diese Untersuchung führe ich in meiner Praxis durch. Erweiterungen der Bauchschlagader bergen nämlich die Gefahr, dass das Gefäß platzt. Mit der Ultraschalluntersuchnung kann man feststellen, ob eine Erweiterung vorliegt. Je nach gemessenem Durchmesser werden dann Kontrolluntersuchungen vereinbart oder - bei einer erheblichen Erweiterung - Behandlungsmaßnahmen (Versorgung mit einem Stent oder einer Gefäßprothese) veranlasst.

Weitere ausführliche Informationen über alle Vorsorgeuntersuchunbgen finden Sie bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) unter http://www.kbv.de/html/gesundheitsvorsorge.php

Letzte Änderung am Samstag, 6. März 2021